LipiView

Lipi View ist die mondernste und zugleich beste Methode um zu erfahren, wie es um Ihre Fettschicht bestellt ist. Nach meinem Stand gibt es auf der ganzen Welt kein Equipment, welche LipiView Konkurrenz machen könnte.

 

Diese Gerätschaft misst haarscharf ihre Lipiddicke (Lipid Layer) in nm, ein gesunder Wert wäre über 100nm. Weniger als 75nm sind verdächtig, unter 50nm liegt zweifellos ein Trockenes Auge vor. Ist die Fettschicht ausgedünnt, spricht man auch von einer evaporativen Form des Trockenen Auges. 

 

Um in den Genuss dieses Produktes zu kommen, reicht es meistens nicht aus, einen niedergelassenen Augenarzt aufzusuchen, nur spezielle Sicca Abteilungen haben in der Regel so etwas relativ seltenes im Arsenal. 


Meibography

Mit der Meibography wird ihr Drüsengewebe quasi geröntgt, sodass man feststellen kann, in welchem Zustand ihre Meibom-Drüsen sich befinden. Da verstopfte Drüsen irreparable Schäden mit sich ziehen können, ist diese Methode ein einzigartiger Gradmesser zur Kontrolle der Entwicklung des Gewebes. 

 

Hierbei muss man wissen, dass die Gewebestrukturen bei einer längeren Dysfunktion auch atrophieren bzw. absterben können, diese wäre der denkbar ungünstigste Fall. Aber bislang ist man sich noch uneins darüber, ob die Drüsen tatsächlich unwiderruflich absterben.


Hinweis LipiView und Meibography

Diese beiden Methoden werden oft hintereinander durchgeführt, sie kommen außerdem oft bei der Voruntersuchung für eine LipiFlow Behandlung zum Zug. Nach meinen Informationen ist von allen 3 Produkten TearScience der Hersteller, dass erklärt auch das abgestimmte arbeiten miteinander.  

 

Kosten 

Die Kosten dieser beiden Behandlungen müssen Sie großteils auf Ihre eigene Kappe nehmen. 


MiBoCam

Die MiBoCam erfüllt etwa dieselbe Aufgabe wie die Meibography, lediglich die Hersteller unterscheiden sich. In Deutschland ist dieses System nach meinen Kenntnisstand noch nicht auf dem Markt.