· 

Die Erfolgsgeschichte von Alexandra

Wie alles begann (Alexandra w, 27 Jahre)

Mit 23 Jahren bekam ich die Diagnose „Trockene Augen“. Am Anfang bestand die Hoffnung, dass sich die Krankheit mit der Zeit von selbst bessert und es mir sehr bald besser gehen wird. Dies traf leider nicht zu, im Gegenteil Monat für Monat wurde es schlimmer. Irgendwann bestand mein Leben nur noch aus Schmerz. Ich hatte den Eindruck anstelle von zwei Augen, zwei brennende Wunden zu haben.

 

Die Augenlider waren durchgehend angeschwollen und rot. Die Augäpfel wurden mit Blutkapillaren überströmt. Ich hatte durchgehend das Gefühl Seife in den Augen zu haben, welche mit nichts auf der Welt rauszukriegen war. Die Augenärzte verschrieben zahlreiche Augentropfen, die nichts brachten. Meine Blutproben dagegen waren in bester Ordnung. Ich schien kerngesund zu sein. Nur die Meibomdrüsen wollten nicht mehr richtig arbeiten. Die Krankheit scheint durch das jahrelange Kontaktlinsen tragen gekommen und nicht durch eine innere Krankheit verursacht worden zu sein. Nach der Erkenntnis, dass mir niemand mehr helfen kann, griff ich in Eigenregie nach dem Strohhalm und probierte alles aus, was mir theoretisch helfen könnte.

Manuka Honig

Es folgte Therapie auf Therapie

Lipiflow, IPL, heiße Kompressen, topische und systematische Antibiotika, Akupunktur, Ernährungsumstellung, Omega 3, Cyclosporin, Cortison und vieles andere. Nichts davon hat zumindest den Anschein einer Besserung gezeigt, bis auf eine Sache. Ich habe mir OptiMel Manuka Augengel bestellt. Ich schmierte mir kleine Mengen mit dem Wattestäbchen auf die unteren Lidkanten und siehe da, schon innerhalb der ersten Woche war der brennende Schmerz so gut wie verschwunden. Die Drüsen wurden nach 3 Jahren Tortur wieder in die Gänge gebracht. Dies bestätigte mir auch der Arzt, indem er meinte, die Drüsen hätten sich geöffnet. Unter folgenden Link findet man weitere Hinweise über dieses Augengel.

 

→ http://www.melcare.com/optimel.html

 

Nach 4 Monaten Manuka Honig Therapie war ich zu ca. 70 Prozent geheilt. Obwohl ich schon seit über einem Jahr das Gel nicht mehr anwende, geht’s mir genau so gut wie nach 4 Monaten Therapie oder sogar besser. Denn nach der Therapie glaube ich, zeigen heiße Kompressen und Augenlid Massage endlich ihre Wirkung, so dass ich heute zu ca. 80-90 Prozent geheilt bin. Leider ist es noch nicht das Endstadium und ich kämpfe weiter, jedoch waren diese Honigtropfen ein Segen für mich. 

Randnotiz: So wird man Verfasser eines Gastbeitrages

Sie wollen auch Ihre Erfahrungen auf dieser Webseite mit anderen Betroffenen teilen? Dann klicken Sie auf folgenden Link und nehmen Sie Kotankt zum Gründer dieses Infoportales über das Sicca Syndrom auf.

 

→ https://www.siccasyndrom.net/kontakt/

Haben auch Sie Erfahrungen mit dem Manuka Augengel gemacht? Dann teilen Sie gerne Ihre Meinung in den Kommentaren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Alexandra (Freitag, 14 Dezember 2018 10:26)

    Hallo zusammen,
    wo kann man denn OptiMel Manuka bestellen? Es gibt so viele Shops, würde das gerne auch testen und weiß nicht wo ich das am besten bestellen soll. Danke schon mal für die Hilfe!

  • #2

    Florian Nitzinger (Gründer dieser Webseite) (Freitag, 14 Dezember 2018 12:59)

    Hallo Alexandra,

    ich habe das Gel und auch die Tropfen bei Butterflies Eye Care (England) bestellt, man bezahlt nur ein paar Euro Versand und auch die Lieferung geht sehr schnell. (5 Tage waren es bei mir)

    Auch Amazon Deutschland ist gerade dabei diese Produkte in das Sortiment aufzunehmen, aber bislang kann man es noch nicht bestellen, glaub nur vorbestellen.

    Viele Grüße

    Florian

  • #3

    Alexandra (Freitag, 14 Dezember 2018 16:50)

    Hallo Florian, danke für deine Rückmeldung.
    Hast du auch positive Erfahrungen damit machen können?

  • #4

    Florian Nitzinger (Gründer dieser Webseite) (Freitag, 14 Dezember 2018 17:00)

    Mit den Tropfen eher weniger, die brennen extrem und halfen mir nicht. (+ enthalten Konservierungsstoffe, also zur Daueranwendung nicht so prickelnd)

    Das Gel ist dagegen super, brennt nur leicht und hilft auch. Zum Beispiel lindert es bei mir Entzündungen rund um den Lidrand. Zudem enthält es KEINE Konservierungsmittel.